Martin Mostböck

studierte an der Technischen Universität Wien Architektur und erhielt sein Diplom 1994. Seit dieser Zeit arbeitete er mit Coop Himmelb(l)au in den Bereichen Architektur, Design, Konstruktion und Städtebau. Mehrere nationale und internationale Designpreise und Nominierungen (GREEN GOOD DESIGN AWARD, GOOD DESIGN AWARD, RedDot Award, Finalist Architizer A+ Awards, Adolf Loos Preis – Österreichischer Staatspreis Design, International Design Award Baden-Württemberg, Designpreis der Bundesrepublik Deutschland). Ausstellungen in Europa, Asien, Nordamerika und Australien. Seine Entwürfe sind Teil international renommierter Museumssammlungen wie dem MUSEUM OF ARTS AND DESIGN, New York (US), dem DESIGN MUSEUM HOLON, Tel Aviv (IL) und dem ÖSTERREICHISCHEN MUSEUM FÜR ANGEWANDET KUNST – MAK, Wien (A).