Leid und Mitleid bei Edith Stein

Herausgeber: Malgorzata Bogaczyk-Vormayr,  Elisabeth Kapferer,  Clemens Sedmak

Eine Quelle für inneren Frieden.

Edith Stein, 1891–1942, war vieles: Jüdin und später Christin, Lehrerin, Philosophin und Ordensschwester, in ihrem Tod in Auschwitz schließlich christliche Märtyrerin und als solche im Jahr 1998 heiliggesprochen. Dieses Buch geht der Frage nach, was wir aus dem Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Frau und Denkerin über Leid und Mitleid lernen können.
Zahlreiche Leidenserfahrungen wurden Edith Stein zu einer Quelle ihres philosophischen Denkens wie auch ihres inneren Friedens. Und immer wieder kreisen Steins Überlegungen dabei um das geteilte Leid, um die Einfühlung. Dem Geheimnis der Kraft ihres Wortes und ihrer persönlichen Haltung widmete sich das Symposium "Leid und Mitleid bei Edith Stein", das im Rahmen des Edith Stein-Jahres 2011/2012 am ifz Salzburg – im Edith-Stein-Haus am Salzburger Mönchsberg – veranstaltet wurde.


Details zum Buch
Umfang 176 Seiten
Format 17 x 24 cm
Buch-Bindung Softcover
Preis € 14,95
ISBN 978-3-7025-0692-6

Kategorien: Religion, Philosophie, Recht