Erscheint im Oktober

Cover download

Vorbestellen

Thomas Redl

Helmuth Gsöllpointner

universeller Gestalter

Ein Feuer entzünden

Helmuth Gsöllpointners plastisches Werk erstreckt sich über einen Zeitraum von 50 Jahren. Er versteht Gestaltung als universellen Ansatz, der alle Lebensbereiche durchdringt und so spannt sein Werk einen Bogen, der von der klassischen Schmuckgestaltung über die Plastik bis zur Kunst im öffentlichen Raum reicht. Seine variablen Teleskop-Plastiken, bei denen er technologisches Interesse, Gespür für Materialien und die Erneuerung der Skulptur mit modernistischen Mitteln miteinander vereint, machen ihn zu einem Pionier der oberösterreichischen Gegenwartskunst nach 1945.


Als Universalist war er neben seiner künstlerischen Arbeit lange Jahre als Professor an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung tätig sowie als Initiator und Organisator von Großausstellungen mit internationaler Ausrichtung wie FORUM METALL, FORUM DESIGN und NETZ EUROPA.


Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Fachbereichen beleuchten das Gesamtwerk Helmuth Gsöllpointners:
Peter Baum
Angela Hareiter
Gabriele Hofer-Hagenauer
Susi Jirkuff
Reinhard Kannonier
Peter Kraft
Thomas Macho
Peter Noever
Stella Rollig
Barbara Seyerl
Angela Stief
Bernhard Widder
Wolfgang Winkler


› Begleitend zum Buch finden in Linz mehrere Ausstellungen statt: Landesgalerie Linz im OÖ Landesmuseum, Galerie MAERZ und Kunstuniversität Linz


Über den Autor

Details zum Buch
Umfang ca. 350 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 24 x 30,5 cm
Buch-Bindung Hardcover
ISBN 978-3-7025-0962-0
Preis ca. € 39,00