Gottfried Egger

Zwischen Glocke und Minarett

Das Leben des Engelbert Kolland

Engelbert Kolland war nicht gerade der Mensch, von dem man erwarten würde, dass er sein Leben für seinen katholischen Glauben geben würde. Er wuchs in einer evangelischen Familie auf, war ein schlechter Schüler und wusste nicht, was er mit seinem Leben anfangen wollte. Doch nur, bis er eines Tages beim Anblick der Novizen des nahen Franziskanerklosters plötzlich gewahr wurde, wohin sein Weg ihn führen sollte. Seine Liebe zu den Menschen und sein Sprachtalent bewogen ihn dazu, als Priester ins Heilige Land zu gehen und als Missionar und Seelsorger zu wirken. Dort wurde er für seine Tätigkeit von Christen und Moslems gleicher-maßen geschätzt. Als 1860 in den religiös motivierten Unruhen viele Christen ermordet wurden, ließ auch Engelbert Kolland in Damaskus sein Leben für seinen Glauben. P. Gottfried Egger, Franziskanerpriester in der Schweiz, erzählt in eindrucksvollen Bildern die Lebensgeschichte des seliggesprochenen Ordenspriesters und gibt uns einen Einblick in die Welt der damaligen Zeit. Pater Engelbert Kolland ist einer der wenigen Seligen der Salzburger Erzdiözese.


Über den Autor

Details zum Buch
Umfang 192 Seiten
Abbildungen zahlreiche SW-Abbildungen
Format 12 x 18,5 cm
Buch-Bindung französische Broschur
Preis € 19,95
ISBN 978-3-7025-0628-5
Reihe transformation

Kategorien: Kunst & Kultur, Geschichte, Musik | Religion, Philosophie, Recht