Clemens M. Hutter

Stadtwandern in Salzburg

Salzburg neu entdeckt

Das neue „Stadtwandern“ lässt uns Salzburg von einer anderen Seite kennenlernen und bietet 28 entschleunigte Spaziergänge durch die Stadt, um zu schauen und zu staunen. Clemens M. Hutter weiß über unzählige Details und Kuriositäten zu berichten, die auch vielen Salzburgern nicht bekannt sein dürften: Oder wussten Sie, warum aus einer sumpfigen Au der Volksgarten entstand, dass im Zwerglgarten gar keine Zwerge stehen, dass es in Maxglan die Stadtlandschaft „Balkonien“ gibt, welcher Zusammenhang zwischen den Hochwassermarken in der Altstadt und den Kaivillen am rechten Salzachufer besteht und warum die 1940 abgebaute „gelbe Elektrische“ umgangssprachlich „rasende Eierspeis“ genannt wurde?

Ein Spaziergang durch zwei Jahrtausende, auf dem man sowohl den historischen Spuren von Hexenwahn und Naziterror folgen oder sich in der Stadt beim Klettern oder Surfen im Almkanal üben kann. In diesem Sinne: Die Erde ist rund, aber Salzburg ist eben doch mehr als eine Mozartkugel!

eine grafik eBook: 978-3-7025-8042-1, € 14,99


Über den Autor

Details zum Buch
Umfang 200
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 11,5 x 18 cm
Buch-Bindung französische Broschur
Preis € 22,00
ISBN 978-3-7025-0857-9

Kategorien: Kunst & Kultur, Geschichte, Musik | Wandern & Freizeit

Dieser Artikel könnte Ihnen auch gefallen: