Haio Harms

Songket

Sammlung Harms / The Harms Collection

Wenn Tücher erzählen …

Textilien sind auf vielen Ebenen „sprechende“ Vermittler von Mythologie, Identität, Wohlstand und Lebensordnung. Siedler, Händler und Eroberer aus allen Teilen der Welt ließen in Indonesien eine kaum zu überbietende
Vielfalt an Ethnien, Sprachen, Religionen und Kulturen entstehen. Songkets sind in einem aufwendigen Handwebeverfahren hergestellte Tücher. Die Geschichten, die die Songkets der Sammlung Harms aus Sumatra und Bali erzählen, sind vielschichtig: der Repräsentation dienende höfische Prachttücher, uralte Verhaltensregeln tradierende Familienerbstücke, für magisch wirksam gehaltene Ritualtücher und nicht zuletzt modische Kleidung. Alle Stücke sind kunsthandwerklich äußerst bemerkenswert und haben, vor allem bei zeremoniellen Anlässen, noch immer große Bedeutung.

Haio Harms spürt den Erzählungen der Tücher und ihren Hintergründen nach und versucht, auf diese Weise etwas vom Charme dieser wunderbaren Textilien zu vermitteln.

deutsch/englisch

Ausstellung vom 4. Mai bis 23. Juni 2018 in der textil kunst galerie Salzburg


Songket:
in Indonesien handgewebter und aufwendig gemusterter Brokatstoff aus Seide oder Baumwolle, dessen Muster durch Ziereintragstechnik entstehen, häufig mit eingebrachten Gold- oder Silberfäden.


Pressestimmen
Über den Autor

Details zum Buch
Umfang 264 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 22,5 x 22,5 cm
Buch-Bindung französische Broschur
Preis € 32,00
ISBN 978-3-7025-0886-9

Kategorien: Kunst & Kultur, Geschichte, Musik