Kinderrechte

Herausgeber: Anna Maria Kalcher,  Karin Lauermann

Alle Kinder haben Rechte!

Janusz Korczak (1878–1942), der polnisch-jüdische Kinderarzt und Pädagoge, forderte als erster nachhaltig Rechte für diejenigen, die über Jahrhunderte hinweg weitgehend rechtlos waren: die Kinder. 75 Jahre nach seiner Ermordung erhebt die 66. Internationale Pädagogische Werktagung Salzburg die Kinderrechte, wie sie von der UNO erstmals 1959 beschlossen und 1989 zur rechtsverbindlichen Kinderrechtskonvention erweitert wurden, zum Thema.

In diesem Buch von Anna Maria Kalcher und Karin Lauermann werden die Bedeutung und die Auswirkungen dieser UN-Kinderrechtskonvention reflektiert. Im Fokus stehen Konzepte der Demokratiepädagogik, der Entwicklung von Selbstständigkeit und Verantwortungsgefühl sowie Fragen nach Verbindlichkeiten, die wir von Kindern und Jugendlichen in erzieherischen Kontexten erwarten. Zudem werden die Ansätze Janusz Korczaks diskutiert und Emmi Piklers Engagement als Anwältin für Säuglinge und Kleinkinder beleuchtet.

Über diese pädagogischen Grundfragen sprechen namhafte Referentinnen und Referenten:
Univ.-Prof. Dr. Lothar Krappmann, Freie Universität Berlin
Mag. Dr. Andreas Paschon, Universität Salzburg
Univ.-Prof. Dr. Michael Winkler, Universität Jena
Univ.-Prof. Dr. Annedore Prengel, Universität Potsdam
Dr. Andrea Holz-Dahrenstaedt,
Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Hannelore Reicher, Universität Graz
MMag. DDr. Andrea Richter,
Schulpsychologie Bildungsberatung Niederösterreich
Anna Tardos, Pikler-Institut Budapest
Univ.-Prof. Dr. Dr. hc. mult. Fritz Oser, Universität Fribourg


eine grafik eBook: 978-3-7025-8041-4, € 16,99


Details zum Buch
Umfang 144 Seiten
Format 17 x 24 cm
Buch-Bindung Softcover
Preis € 23,00
ISBN 978-3-7025-0876-0

Kategorien: Religion, Philosophie, Recht