Boris Podrecca Architektur/Architecture

Architektur im Ringturm XVI

Herausgeber: Adolph Stiller

Boris Podrecca ist der Prototyp eines mitteleuropäischen Architekten: In seinem Schaffen realisiert er die Vernetzung der vielfältigen Wurzeln und Quellen in jenem Raum, der über Landesgrenzen hinweg für eine ganz spezifische Tradition und Modernität steht: die obere Adria mit ihrer k. u. k. Vergangenheit. Boris Podrecca integriert diese Einflüsse in seine unverkennbaren Bauten und Plätze. Sein historisches Bewusstsein sowie seine Auseinandersetzung mit Vertretern der Moderne wie Gottfried Semper, Josef Plecnik, Max Fabiani oder Adolf Loos machen Podrecca zu einem der ganz Großen seines Fachs. Die Monografie in der Reihe „Architektur im Ringturm“ veranschaulicht sein ebenso umfangreiches wie vielfältiges Schaffen in Österreich, Slowenien, Kroatien, Italien und Deutschland anhand zahlreicher Farbfotografien von Bauwerken, Platzgestaltungen und Innenarchitekturen wie z.B. des Museums Moderner Kunst Ca’ Pesaro in Venedig (1992-2002) oder des Weinguts Novi Bric an der Grenze Slowenien / Kroatien / Italien (1998-2002). In Wien stach Podrecca mit dem Millennium Tower (Wien-Brigittenau, 1995–99) oder seinem modellhaften sozialen Wohnbau (In der Wiesen Nord, Wien-Erlaa, 1996-2000) hervor. Das Buch zeigt auch seine jüngsten Entwürfe für das Museum für Wissenschaft und Technik, Belgrad, (ab 2007) oder den Neubau der Landesdirektion der Wiener Städtischen und der Donau Versicherung in Graz (ab 2007).


Detail zum Buch
Umfang 224 Seiten
Abbildungen zahlreiche Farbabbildungen und Pläne
Format 22 x 28 cm
Buch-Bindung französische Borschur
Preis € 50,00
ISBN 978-3-7025-0580-6
Sprachen deutsch/englisch

Kategorien: Architektur & Stadtraum